Home
Verein
Arbeit
Kontakt
Links
Kapazitätsoptimierung

Einführung einer Kapazitätsoptimierungs-Software

Kunde:                           Infineon Technologies Dresden

Zeitraum:                        2000/2001

Mitarbeiter:                     Dietmar Tille

Projektbericht:

Ich habe über k. ein Projekt bei Infineon erhalten, das über sechs Monate dauerte und einen sehr guten Einblick in das Geschehen in diesem internationalen Konzern gab.

Meine Aufgabe war es, eine Software zur Kapazitätsplanung einzuführen. Diese Software sollte die Kapazität des Maschinenparks mit der geplanten Produktionsmenge abgleichen. Das war eine sehr anspruchsvolle Aufgabe, denn die Software sollte später von mehreren Bereichen genutzt werden und zugleich war auch die Unterstützung durch andere Bereiche erforderlich, um eine gute Datenbasis für die Software zu schaffen.

Das Arbeitsklima war sehr gut, bei Fragen konnte ich mich

immer an meinen Betreuer wenden. Bei der Problemlösung hatte ich sehr viel Freiraum, so konnte ich selbständig zum Ziel kommen und mögliche Lösungen nach meinen Vorstellungen vorschlagen, für die Infineon sehr offen war.

Innerhalb der Firma ist ein sehr gutes Zusammenarbeiten möglich. So kann man sich auch auf die Unterstützung durch andere Bereich verlassen, so daß man seine Ziele erreichen kann.

Man lernt sehr viele nette Leute kennen und kann, je nach Inhalt der Arbeit bei Infineon, Beziehungen zum Konzern aufrecht erhalten. Dies wird durch das angenehme Betriebsklima unterstützt.

Alles in allem kann ich auf ein erfreuliches halbes Jahr bei Infineon Dresden zurückblicken und hoffe, dass es dort für mich im weiteren noch ein paar Aufgaben zu erledigen gibt.

 

webmaster@k-ontakt.de